Kaulsdorf spielt weiter oben mit!

04. 05. 2019

Kühle Temperaturen, gute Kulisse und 3 Punkte-was will man mehr im Kaulsdorfer Lager?Da die Konkurrenten um die Tabellenführung patzten,kletterte die TSG wieder auf Platz 1.Das Spiel begann sehr schwungvoll. Mit einem sehr intensiven Pressing wurden die Gäste in der Anfangsphase richtig unter Druck gesetzt. Eine viertel Stunde lang konnten sie diesem auch standhalten, bevor Jonas Wolf eiskalt zuschlug. Einen Ball von Lindow verarbeitete er am 16er technisch super und knallte die Kugel in den linken oberen Winkel (17‘). Kaulsdorf wollte nachlegen, blieb aber im entscheidenden Moment desÖfteren an dervielbeinigen Wickerstedter Abwehr hängen. Die Gäste trauten sich in HZ 1 nur sehr wenig in Punkto Angriffsspiel zu. Es blieb bei 2-3 zaghaften Versuchen, die aber Tobias Wolf im TSG-Tor vor wenig Probleme stellten. Das 2:0 fiel dann nach einer halben Stunde. Blume, klassein Szene gesetzt von Esefeld,düpierte auf seiner linken Angriffsseite 3 Gegenspieler. Die scharfe Hereingabe von der Grundlinie konnteein Abwehrspielernur nochinseigene Torklären(33‘). Jetzt hatte man wieder Möglichkeiten,umvor der Pause alles klar zu machen. Unsortierte Gäste ließen uns die Räume zum Spielen, leider konnten wirdie sich daraus ergebenen Chancen nicht nutzten. Auch der zweite Abschnitt begann schwungvoll. Ein weitererTreffer von Wolf wurde auf Grund einer Abseitsstellung aberkannt (50‘). Esefeld setzte einen Hinterhaltsschuss knapp neben den Kasten (53‘). Leider häuften sich schon,wie so oft,die kleinen Fehler im Spielaufbau. Diese brachten natürlich die in HZ 2 robuster auftretenden Gäste immer mal wieder in Ballbesitz. Große Torgefahr strahlten sie aber trotzdem nicht aus. Die wenigen Möglichkeiten,die sich daraus ergaben,waren für Wolf eine leichte Beute. Da die Gäste ihre defensive Haltung nun etwas lockerten, ergaben sich natürlich Konterchancen. Das 3:0 wollte aber nicht fallen, weil 2x TW Walther und 2x der Pfosten im Wege standen. Auch ein angebliches weiteres Abseitstor wurde aberkannt. So blieb es am Ende bei einem ungefährdeten 2:0-Sieggegen die Eintracht aus Wickerstedt, die besonders im Angriffeine gewisse Durchschlagskraft vermissen ließ.

 

04.05. TSG I - Wickerstedt 2:0
04.05. TSG II - Gräfenthal II 3:1