TSG auch im Derby siegreich!

10. 11. 2018

Mit dem SV Schwarza stellte sich in Kaulsdorf eine sehr spiel-­‐und kampfstarke Mannschaft vor. Sie hattedann auch die 1. Möglichkeit, doch Jäger verzog (2‘). Die TSG versuchte es anfangs des Öfteren über den schnellen Esefeld, leider fanden seine Hereingaben keinen Abnehmer. Einen Hinterhaltsschuss von L. Ajeti war für Ziermann kein Problem (9‘). Kurz darauf hatte Oschmann die Führung für die Gäste auf dem Fuß, doch er vertändelte aus aussichtsreicher Position (13‘). Die Gastgeber waren durch die engagierte Gangart der Schwarzaer sichtlich beeindruckt, bekamen das Spiel aber dann besser in den Griff. Folgerichtig ging man durch Wolf auch mit 1:0 in Führung. Der junge TSG-­‐Stürmer ließnach einem Merkl-­‐Passzwei Mann im Strafraum stehen und schob überlegt unten rechts ein (19‘). Die Gäste wirkten keineswegs geschockt, übernahmendas Kommando und kamenzu Chancen. Ziermann entschärfte zwei Mal überragend gegen Oschmann (20‘, 23‘). Trotzdem gelang dem Gästekapitän mit einem herrlichen Heber der Ausgleich (25‘). Im Gegenzug kam Weibel, nach Blume-­‐Pass, eine Fußspitze zu spät. In der 34‘ jubelten die Gäste zum 2. Mal. Einen langen Ball aus dem Halbfeld nahm der überragende Oschmann aus spitzem Winkel Volley und hämmerte ihn unter die Querlatte. Im TSG-­‐Lager versuchte man nun endlich, den Kampf anzunehmen. Auch spielerisch wusste man nun zu überzeugen. 4 Minuten nach dem Führungstreffer der Gäste schlug es zum 2:2 hinter Korittke ein. Wieder vorbereitet über Rechts,kam der Ball zu Jahn, der aus 20m knallhart abschloss. Noch vor dem Wechsel ging die TSG wieder in Führung. Dieses Mal bringt Blume,über Links,Wolf in Schussposition, der mit Rechts vollendet (43‘). Fast wäre noch der Ausgleich gefallen, doch der Pfosten war auf Kaulsdorfer Seite. Die TSG kam mit viel Schwung aus der Pause, doch wie schon in HZ1 konnten die Zuspiele des agilen Esefeld nicht verwertet werden. Auf der Gegenseite verzog Köhne aus Nahdistanz (54‘). Merkl hätte dann den Sack für die Kausldorfer zu machen können, doch er scheiterte mit seinem Elfer am Schwarzaer Keeper (56‘). Danach tauchten die Gäste wieder gefährlich vor TW Ziermann auf, doch weder einKopfball an die Querlatte noch der Nachschuss konnte im TSG-­‐Kasten untergebracht werden. Die Zuschauer bekamen ein richtig packendes und sehr mitreißendes Kreisoberligaspiel zu sehen. Am Ende wurde der Sieg überragend nach Hause gespielt. Es folgte ein klasse Konter nach dem anderen. Erst scheiterte noch Merkl mit seinem Heber (73‘), doch dann schlug Wolf zum 3. Mal zu. Super in Szene gesetzt von Esefeld,umspielte er noch den Gästetormann und schob ein (83‘). Den Schlusspunkt setzte dann einer der gestandenen Spieler. Blume vollendete die Ballstafette traumhaft sicher zum 5:2 Endstand (89‘).

 

  TSG I - Schwarza 5:2